Zusammenbau

2012 - 2014

Da liegen nun ganz viele neu lackierte, überholte Teile und müssen wieder verbaut werden - eigentlich viel zu schade, denkt man sich.

Wir begannen mit den Vorderachsen und machten so unsere besonderen Erfahrungen mit der Federn, die wir ja manuell für den Einbau spannen mussten. Es folgten die extraschwere Eingelenkpendelachse (hinten), Kardanwelle, Zentralschmierung sowie Verlegung der Benzinleitungen, Tank, Lenkung, Bremsgerät, Spannvorrichtung, Bremskraftverstärker, Unterdrucktank für die Bremse, Kühlwasserleitungen, Lüftungsschläuche, Lüftungsgehäuse an der Spritzwand, Wärmetauscher, Scheibenwischermotor, Gleichrichter, Behälter der Zentralschmierung, Einziehen des Kabelbaums, Einpassen und Verkleben des Dämmaterials, Vermessen und Zuschneiden der Dichtungen, Hochzeit (Einbau des Motors mit Aggregaten und Getriebe), Kühler, Anbau der inneren Kotflügel, Blinker hinten und Heckbeleuchtung, Vermessen und Zuschneiden von Kedern, Anbau Karosserieteile wie Heckdeckel und Kotflügel. 

Das originale Glas wurde bis auf die Frontscheibe (brach beim Einbau) wieder eingesetzt.

Hier geht es weiter: